Sie sind hier: Nein zu Stuttgart 21 > 
21.11.2018 : 18:03 : +0100

Arno Luik

sma+ Partner

[Hier] zu finden:
Die Stellungnahme von sma+ Partner in der kompletten und der kommentierten Fassung.

Quellen

Hinweis:

sma-Studie, (Das gesamte Gutachten in drei Teilen:) 
[1, Teil1] - Aktennotiz, 
[1, Teil2] - Charts 1 bis 20, 
[1, Teil3] - Charts 21 bis 38

[2][3][4]  Verband Region Stuttgart: Sitzungsvorlage Nr. 18/2009 Verkehrsausschuss am 11.11.2009 "Ergebnisse einer Studie zur Zukunft des Schienenverkehrs in der Region Stuttgart" (S.5f)

[5][6]  Verband Region Stuttgart: Region Stuttgart Aktuell, 2/2010 (S.11ff)

[7]  Ausschreibungen Nahverkehr

"Aufgrund der Brisanz der vorliegenden Resultate ist absolutes Stillschweigen erforderlich." sma 05.06.2008


sma+ Partner

sma+ Partner

Dort wird berichtet, dass die Firma sma+ Partner nach einem ersten Fahrplanentwurf in Zusammenarbeit mit Prof. Dr.-Ing. Ullrich Martin[2]
[3]

von sma+ Partner identifizierte Schwachstellen

Der Bericht von sma+ Partner vom Juni 2008 wurde uns nun vom Stern-Autor Arno Luik", einem "schwer beherrschbarem Gesamtsystem", und einer "

sma+ Partner

"Aufgrund der Brisanz der vorliegenden Resultate ist absolutes Stillschweigen erforderlich."

Ein Vergleich der in der Studie zugrunde gelegten Konzeption mit aktuellen Informationen  (Neuausschreibungen des Regionalverkehrs, April 2010 [7], Studie zur Zukunft des Schienenverkehrs in der Region Stuttgart [4]sma+ Partnersma+ Partner
[7]

Linienkonzept nach Vorlage des sma-Bericht

 
sma+Partner

 

[sma-Charts S.13 und S.14]

  • knappe Wendezeiten in Schorndorf (4 Min.) und in Weil der Stadt (5 min.)
  • Trassenkonflikte zwischen ICE bzw. RE und S-Bahn auf der Remsbahn. [sma-Charts S.15]

 

  • Kritische Auslastung von eingleisigem Abzweig von NBS in Flughafenbahnhof. [sma-Charts S.16]

Folge[sma-Charts S. 17 + S.18]

  • [sma-Charts S.10]

 

  • [sma-Charts Seite 20]
  • [sma-Charts S.21]
  • [sma-Charts Seite 22]
  • [sma-Charts S.21 u S.23]

 

  • [sma-Charts Seite 9]
  • [sma-Charts S.25]
  • [sma-Charts S.27]
  • [sma-Charts S.28]

Fazit

  1. Die vorhandene Infrastruktur im Wirtschaftsraum Mittlerer Neckar wird reduziert.
  2. Ein Integraler Taktfahrplan ITF ist mit Stuttgart 21 nicht machbar.